Sieben

Als wir unsere Praktikumsstelle im vergangenen Semester im Plenum präsentiert haben, sollten wir dabei Ziele und Erwartungen in Bezug auf unser Praxissemester festhalten – damals hatte ich drei Erwartungen und vier Ziele.

Vorweg möchte ich aber noch erwähnen, dass meine Erwartungen in Bezug auf den ganzen Ablauf des Praktikums bisher mehr als übertroffen wurden. Ich hatte vom ersten Tag an das Gefühl, zum Team dazuzugehören und nicht nur als Mädchen für alles hinhalten zu müssen, weshalb ich mich in meinem Praxissemester wirklich wohlfühle.

Eigenständigkeit gehörte vom ersten Arbeitstags an zum Alltag uns so habe ich nie das Gefühl, nur der kleine Praktikant zu sein. Ich muss hier keinen Kaffee kochen oder Dokumente kopieren – und wenn doch, dann nur für mich. Eigenständigkeit

Auch eigene Ideen werden geschätzt und nicht selten auch umgesetzt, wenn sie für gut befunden wurden. Gerade im Bereich BMS entwickele ich häufig eigene Konzepte und Ideen, die nach einer fachlichen Überprüfung auch umgesetzt werden. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich auf den offiziellen Profilen der Bank auf Facebook oder Instagram einen Beitrag von mir entdeckte, da ich so weiß, dass meine Arbeit gut ist. Eigene Ideen

Bei Fragen oder Anliegen kann ich jederzeit zu allen Kollegen kommen, sie haben trotz vollem Terminkalender immer ein offenes Ohr oder ein aufmunterndes Wort für mich. Dieses Verhalten schätze ich sehr, da ich gerade am Anfang meines Praktikums viele Dinge nicht wusste oder Hilfe benötigte. Offenes Ohr

Die Ziele, Erfahrungen in den Bereichen Social Media und Content Marketing zu sammeln sowie den Einblick in die Marketingmaßnahmen eines großen Unternehmens zu erhalten, wurden ebenfalls vom ersten Tag an Stück für Stück erfüllt. Durch die eigenen Aufgaben und Projekte schaute ich nicht nur meinen Kollegen zu, sondern konnte mich auch aktiv einbringen, was den Lerneffekt definitiv erhöhte. Somit habe ich diese beiden Ziele definitiv erreicht. Erfahrungen & Einblick

Auch die Kollegen, die ich bisher bei der Bank kennengelernt habe, sind für die Zukunft wertvolle Kontakte, da sie nicht nur menschlich, sondern auch fachlich gesehen erstklassig sind. Mit einigen habe ich Handynummern oder Profile in den sozialen Netzwerken ausgetauscht, um so auch ab Februar weiterhin in Kontakt bleiben zu können. Kontakte

Einzig und allein die Entwicklung meines eigenen Schreibstils ist bisher etwas zu kurz gekommen. Da ich in meinem zwei Ressorts ziemlich eingespannt bin, blieb bisher leider noch keine Zeit, eigene Artikel für den WissensWert-Blog zu verfassen. Nichts desto trotz habe ich als Vier-Augen-Partner viele Texte gegengelesen und redigiert, weshalb ich dennoch ein besseres Gefühl für solche Blogbeiträge erlangen konnte, auch wenn ich bisher selbst noch keine verfasst habe. Schreibstil ()

Ich bin wirklich erstaunt, aber ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass ich schon jetzt fast alle meine Erwartungen und Ziele erfüllt bzw. erreicht habe, und nichts davon auf der Strecke geblieben ist. Sicherlich gibt es hier und da noch manche Punkte, an denen ich noch mehr arbeiten kann, wie zum Beispiel an meinem Schreibstil. Alles in allem bin ich positiv überrascht, dass ich meine Ziele schon nach der Hälfte meines Praktikums verwirklichen konnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s